FAQ

Häufig gestellte Fragen (FAQ) 


Was sind Lumen?

Aufgrund europäischer Richtlinien verschwindet die klassische Glühlampe vom Markt. Eine große Produktvielfalt an Lampen mit unterschiedlichen Energieeffizienzen befindet sich zur Zeit auf dem Markt. Dieses Produktspektrum reicht von unzähligen Variationen und Lampenbauformen, je nach Hersteller und Verwendungszweck (Energiesparlampen, ECO Halogenlampen, LED). Bei dieser Produktrange verliert die bekannte Vergleichsgröße WATT immer mehr an Bedeutung. Wie viel Helligkeit eine Lampe produziert, verrät sie nicht, sie sagt uns nur etwas über den Energieverbrauch. Um die unterschiedlichen Lampen bezüglich ihrer Energieeffizienz in punkto Lichtleistung besser vergleichen zu können, kommt die aussagekräftige Einheit LUMEN (lm) hinzu.

Vergleichstabelle

Lumen Glühlampe LED-Lampe
250 lm 25 W 4-5 W
470 lm 40 W 6-8 W
806 lm 60 W 9-11 W
1055 lm 75 W 12-15 W

 

 

 

 

 

 


Was ist Kelvin?

Die Lichtfarbe einer Lampe wird charakterisiert mit dem Begriff der „Farbtemperatur“, angegeben in der Temperatur-Maßeinheit Kelvin (K).
Warme Lichtfarbe hat eine niedrige Kelvinzahl, eine kalte Lichtfarbe hingegen eine hohe Kelvinzahl.
Leuchten mit integriertem Farbtemperaturwechsler bieten Ihnen die Möglichkeit, die Lichtfarbe und Lichtstimmung je nach persöhnlichem Befinden frei zu wählen. Dies geschieht im Regelfall bequem per Fernbedienung, welche im Lieferumfang der Leuchte meistens enthalten ist.

Die verschiedenen Farbabstufungen des weißen Lichts lassen sich sehr gezielt einsetzen. Ausgelassene Freizeitbeschäftigungen, konzentriertes Arbeiten an Schriftstücken oder ein gemütlicher Abend: Jede Situation stellt eigene Anforderungen an die  Beleuchtung. Bei vielen LED-Leuchten lässt sich die gewünschte Farbtemperatur individuell einstellen.

 Was ist Kelvin

 

Kelvin Beschreibung Anwendung
2700 K warmweiß Wohnzimmer, Schlafzimmer
3000 K warmweiß Küche, Bad
3500 K neutralweiß Flur
4000 K neutralweiß Büroräume
5400 K tageslichtweiß Krankenhäuser
6500 K tageslichtweiß Industrie, Gewerbe

 


Was sind die Vorteile der neuen LED-Technik gegenüber der herkömmlichen Glühbirne?

Noch vor einigen Jahren galten lichtemittierende Dioden (LED) als Leuchtmittel der Zukunft. Zwischenzeitlich sind diese für jeden und für unterschiedlichen Einsatzbereiche erhältlich. Sie zeichnen sich durch geringen Stromverbrauch, minimale Wärmeentwicklung und eine beeindruckend lange Lebensdauer aus.
LED-Module haben eine Lebensdauer von 15.000 bis 20.000 Stunden. Bei einer durchschnittlichen Leuchtdauer von 4 Stunden pro Tag können Sie sich über 10 bis 20 Jahre helles Licht freuen. In diesem Zeitraum muss eine Glühbirne etwa 20-mal ausgetauscht werden.
Aufgrund ihrer Größe, ermöglichen LEDs neue, filigrane Designideen, die mit herkömmlichen Leuchtmitteln nicht realisierbar gewesen wären.

Durch die stufenweise Abschaffung der Glühlampe wurden die LED-Lampen alltagstauglich. Die LED-Technologie ist ökologisch wertvoll und ermöglicht ein völlig neues Licht. Das Schöne: Auch alte Leuchten können mit LED ausgerüstet werden. Direkter Ersatz von Glüh- und Halogenlampen durch einfaches Austauschen. Alte Lampe raus, neue Lampe rein. Umrüstung, dafür steht der Begriff Retrofit.

 


 Welche Leuchten sind dimmbar?

- Halogenlampen (Niedervolt sowie Hochvolt) sind dimmbar
- Allgebrauchsglühlampen sind dimmbar
- LED-Leuchten und –Lampen können gedimmt werden, wenn sie entsprechend gekennzeichnet sind.
- Energiesparleuchten können nicht gedimmt werden.